Donnerstag, 16. Dezember

46 Grad Fahrenheit – die Temperaturangabe auf meinem Laptop hat die Maßeinheit gewechselt, entspricht 7,78 Grad Celsius. Also 8 Grad und bewölkt, das Wetter in Waren um 06:00 …

Ausschlafen, Frühstücken und WhatsAppsen erwidern – und schon ist Mittag und die Sonne lacht, Temperatur ist immer noch bei 8.

Die Gespräche waren haarsträubend gestern und nichts für mich. Das fing in Bandelsdörp schon an. Als ich mit Heidi zum Abschied noch einen Kaffee trinken wollte, kam Akki rüber, der Mann ihrer Cousine, die schräg gegenüber wohnen, und hat lang und breit seinen Zahnstatus erörtert, weil er zur Kontrolle war. Bei Guti-Gutshaus hat sich alles – neben dem sowieso allgegenwärtigen Thema – um Krankheit gedreht. Jasmin, die bis zum Sommer da war und dann eine Ausbildung im Krankenhaus in Waren angefangen hat und auch eingeladen war, hat von ihren Erlebnissen auf Station erzählt, wie Katheter und schlimmeres. Und das zur Weihnachtsfeier! Hätte Anja nicht von ihren wilden Reiseerlebnissen in Pakistan-Balochistan von vor Jahren berichtet, wär ich schreiend rausgerannt. Die kannte ich zwar schon, aber allemal besser als vorher. Von der Chefin kam dann der erlösende Satz: Wollen wir uns jetzt mal der Ente widmen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s