Heute ist Dienstag, der 3. Juli

Die Zeit mit Manuel ist ein gutes Übungsfeld für das Zusammenleben von männlich und weiblich. Es sind ordentlich die Fetzen geflogen. Solche Entwicklung hatten wir noch nicht, hat er gesagt, und gegrinst. So verlief der Sonntag: Am Morgen fragt er: Wollen wir Cabrio fahren?“ – „Ja, wohin?“ – „Entscheide du!“ – „Gut, ins Schlosshotel Groß Plasten zum Frühstück …“ Das war sehr schön, ein fürstliches Frühstück auf der Schloss-Terrasse mit Seeblick und anschließendem Spaziergang im Park. Da mir immer noch nach Stehen und Laufen die Füße und Beine weh tun vom Guti-Gutshaus-Job, hab ich ihn gebeten, mich an der Ecke Burgstraße aussteigen zu lassen, bevor er zum Parkplatz fährt. Er biegt nur kurz in die Straße ein, wendet und lässt mich an der Bushaltestelle aussteigen. Ich sag „Danke für die Aufmerksamkeit“, schwing mich aus seinem flachgelegten Coupe und knall die Tür zu.

Als er nach Hause kam, hatten wir eine Diskussion über „Männersprache – Frauensprache“. Er hat mir wohl noch 25 mal die Autotüre vorgehalten. Das trifft einen Mann ins Herz! Abends hat er gefragt: „Wollen wir Essen gehen?“ – „Nein.“ – „Gut, ich geh alleine und bin zu latent später Stunde zurück.“ Das war er dann auch. Ich hab in der Zeit schön auf Terrasse die Beine hochgelegt und mit Rosé den schönen Abend genossen … So könnten sich auch Paar-Szenen abspielen.

„Kinder – Trennung – Seelenpläne – Live-Channeling“ auf youtube von heart&soul-readings!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s