Heute ist Mittwoch, der 18. Juli

Auf einmal können wir reden, jetzt, wo er sagt, dass er geht, und ich, die Zeit ist um. Unsere Verständigung lief immer schnell gegen den Baum sonst. Vielleicht, weil kein Druck mehr da ist und auch keine Erwartung mehr. Vielleicht will er wirklich nicht mehr, vielleicht finden wir einen Weg. Ich hab weder ein mulmiges Gefühl, noch ein euphorisches. Ich fühle, es wird genau so richtig sein, wie es kommt …

Ich bin heut mit dem Fahrrad um die Feisneck gefahren, inklusive Schwimmen. Wie herrlich dieser Sommer doch ist – wie die Sommer meiner Kindheit. Die Natur ist Trost für mich – ihre Schönheit berührt mich und ich fühl mich als Teil von ihr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s