Heute ist Freitag, der 7. Dezember

Gestern war rege Nikolaus-Tätigkeit im Haus. Bjarne nebenan wurde reichlich bedacht, natürlich auch von mir, und an meiner Tür waren auch gute Gaben. Von den ganzen Whats Apps war am besten: Wenn ich Schokolade raus stelle, ob mir der Nikolaus dann neue Stiefel bringt?

Geplant war auch ein Nikolaus-Frühstück bei Sigi und Wolfgang, doch da ich Massage-Termin hatte und vorgestern der Putz-Engel Vorstellungsgespräch bei mir hatte, wurde daraus gestern eine Einladung zum Mittagessen, die sie gerne auf den ganzen Nachmittag ausgedehnt hätten, mit anschließend Film gucken. Da musste ich aber passen. Nach Massage brauch ich nur eins – ausgiebig Ruhe. Also nur speisen und anschließend Rückzug nach oben in mein Reich …

Adventskalender habe ich 3 bekommen: Den Postkarten-Aufstell-Kalender von meiner lieben Antje, alle Jahre wieder – diesmal mit 3 schönen Klapp-Engeln, LINDT von Guti-Gutshaus und von Aniko: 3 halbnackte Kerle mit Weihnachtsmann-Mütze – Sexy X-Mas! Wahrscheinlich hat sie gedacht, damit kann sie mir was Gutes tun. Den hab ich in die äußerste Ecke verbannt, so dass er nicht zu sehen ist.

Nochmal Whats App: Bei dem, was die Super-Frauen mir da alle schicken, wie sie ihr Zuhause in Weihnachts-Wonderland verwandeln – sogar noch mit dem Kommentar: Weniger ist mehr! – frag ich mich: Wie sieht denn mehr aus? Und vor allem: Wie halten die Männer bloß den Deko-Wahn der Frauen aus?

Bei mir steht ein Adventskranz mit 4 roten Kerzen – fertig!

Was war das Schönste heute? Das kann ich jetzt schon schreiben, obwohl es erst 11:20 Uhr ist. Als Sigi vorhin zum Käffchen hier war, kam Wolfgang noch dazu geeilt, mit der Kunde, dass nebenan – also Terrassen-Nachbarwohnung – Besichtigung ist. Wir gleich raus mit Zigarette – die sollen gleich wissen, dass hier geräuchert wird – in dem Moment war ein junges Pärchen auf der Terrasse, das nach einem schüchternen Hallo gleich wieder rein gegangen ist. Während ich mit Wolfgang grad unseren Besuch morgen beim Adventsmarkt in Müritzhof besprochen hab, geht die Tür nochmal auf und ein junger Mann – sehr offen und sympathisch – kommt auf uns zu, gibt uns die Hand und sagt, dass er aus Rostock kommt und die Wohnung gerne nehmen würde, weil er am 15. Januar hier am Hafen anfängt zu arbeiten. „Hier wird geraucht, das ist schon mal gut …“, hat er gesagt. Und Wolfgang hat gleich klar gestellt, dass er unten im Haus wohnt, also nicht zu mir gehört. Als wenn das so sein sollte! Wieder drinnen, hat er gesagt: Das ist, als ob man ihn schon lange kennt! Ja, das Gefühl hatte ich auch gleich. Nun bin ich also gespannt, ob er die Wohnung bekommt und – wenn ja, wann er einzieht. Vielleicht schon zu Weihnachten. Das wär wirklich mal was Schönes! Ich hab ein gutes Gefühl dabei.

So, nun sind es sogar 444 Wörter geworden …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s