Heute ist Montag, der 5. August

Neuer Montags-Gelassenheitsspruch:

Und ob alles im ewigen Wechsel kreist, es beharret im Wechsel ein ruhiger Geist. Friedrich Schiller

Das Foto dazu: Ein Leuchtturm am Meer

Ich hab von Aniko ein schönes Gästebuch für meinen Geburtstag bekommen. Martinas Gedanken fingen an mit: Was für den Stier das rote Tuch, ist für den Gast das Gästebuch … und setzten sich fort: Rosen sind rot, Veilchen sind blau, Anita ist ’ne tolle Frau. Bei meiner Feier haben es nicht alle geschafft, sich einzutragen, und deshalb hab ich es gestern mit nach Rostock genommen, weil ich gesehen habe, dass meine Tochter und Paul auch noch fehlen. Ich hab es in dem bedrückend engen und stickigen Zimmer vergessen, in dem Tamina und noch eine Frau mit Baby lagen …

Die Bettnachbarin von Tamina fragt, ob du ihr eine Schachtel Pall Mall rot für 7 € mitbringen kannst?, hat Michael mir geschrieben, als ich losgefahren bin. Hab ich gemacht – Zigaretten auf die Entbindungsstation mitgenommen.

Jonte ist niedlich und winzig – obwohl 54 cm und 3920 g, doch ich hab noch keine Bindung zu ihm. Ich hab nur mal seine Fingerchen und den Kopf berührt. Ich denk, es ist doch wohl angebracht, der Großmutter mal das Kind in die Arme zu legen. Auf den Fotos hat Taminas Schwester, die einen Tag vorher da war, ihn auf dem Arm gehabt. Ich hab das Gefühl, das ist nicht mein Enkelkind – da stürzt sich ihre große Familie drauf. Bei der Geburt war außer meinem Sohn auch ihre Mutter dabei.

Geburt … die war am 2.8., 22:07 Uhr, mit Kaiserschnitt. Das hab ich gestern erst erfahren. Meine Zweifel, darauf zu vertrauen, dass die Ärzte Mutter und Kind die Zeit zur Geburt geben, die die Natur dafür vorgesehen hat, waren berechtigt. Gleich einen Tag nach dem errechneten Termin sollte sie in die Klinik kommen und das ganze schulmedizinische Programm – Weheneinleitung und weil es dann nicht schnell genug ging – Kaiserschnitt. Bei meiner Nichte Anja vor einem Jahr auch – gleiche Klinik in Rostock. Martina schrieb: So ein frisch gebackenes Baby ist sicher was ganz wundervoll Besonderes, oder? Ja, oder … Es war noch nicht fertig gebacken – zu früh aus dem Backofen geholt! Er hätte noch eine Woche gebraucht. Ich hab es an seinen Händen und Fingern gesehen – wie zerknittertes Papier. Meine Kinder sind beide fertig und glatt und schier geschlüpft

Ich hab Andrea und Paul, die eher gegangen sind, noch runter gebracht und wir haben uns über die Zustände und die Vorgehensweise unterhalten, wie heutzutage der natürlichste Vorgang des Lebens auf Entbindungsstationen verstümmelt wird. Ich hab zuhause gleich gegooglet und von der Zeitschrift Eltern einen kompakten Artikel gefunden: Verdienen Ärzte am Kaiserschnitt? Jede dritte Geburt ist inzwischen ein Kaiserschnitt! Er kostet doppelt so viel wie eine Spontan-Geburt.

Auf dem Nachhauseweg musste ich erstmal auf einem Parkplatz auf der A 20 halten und mit Zigarette – nicht Pall Mall rot – meinen Blick in die weite grüne Landschaft schweifen lassen, um die schlechte Krankenhaus-Aura loszuwerden … Ich war entsetzt, was mit den Frauen gemacht wird und was sie mit sich machen lassen. Doch nicht die jungen Mütter können dafür – Tamina ist 18 und es ist ihr erstes Kind – die Ärzte und das Gesundheitswesen laden hier Schuld auf sich. Meine Tochter hat gesagt: Mutti – bei einer GmbH – was die Klinik ist – kannst du darauf vertrauen, dass sie gewissenhaft profitorientiert arbeiten – zu ihrem Wohl in ihre Taschen. Nix Körperweisheit!

Mögen sie zur Rechenschaft gezogen werden für ihre Frevel …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s