Donnerstag, 12. März

Sie weiß, wie es mir geht mit ihm, hat Angelika geschrieben, aber sie fühlt es nicht. Ein Phänomen dabei ist: Immer wenn ich mich abwenden will, intensiviert es sich auf irgendeine Weise, jetzt durch Träume auf der Intensivstation von ihm. Obwohl ich nicht wusste, dass es schon so viele Beiträge sind, 1000 –  hatte ich kurz vorher das Gefühl, es reicht nun. Ich hör auf zu schreiben.

Zu Sigi und Wolfgang hab ich gestern gesagt, dieses Jahr mach ich gar nichts, neben meinen Guti-Gutshaus-Stunden nur Ausruhen und Erholung. Ich mach auch alles langsam und bedächtig und schon mich nur. Ich hatte ihr die komplette Staffel Die Tudors zum Geburtstag geschenkt, die wir jetzt gucken.

Zum Vollmond hatte ich schon einen seltsamen Traum – da hab ich zu Maik gesagt: Guck mal – und auf ein Boot gezeigt, das neben der Straße auf einem schmalen Wasserweg, gerade so, dass das Vierer-Kanu darauf fahren konnte, vorbeifuhr. Daneben war gleich Acker. Es saßen vier Leute mit neon-roten Westen darin. Das war ein Rettungs-Boot …

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s