Montag, 27. April

Neuer Montags-Gelassenheitsspruch:

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen. Aristoteles

Montag ist mein liebster Blog-Tag, da weiß ich früh gleich, was ich schreiben kann. Zwei Wörter sind von mir  – Neuer und Montags-Gelassenheitsspruch – der Rest kommt vom Kalender.

Wenn ich mal nicht mehr geschäftsfähig bin … unter dem Aspekt hab ich die Liste mit meinen Kontobewegungen erstellt. Man kann auch mal tot umfallen – das erspart dann langes Suchen. Der zweite, für mich noch wichtigere Punkt dabei ist – wohin mit meinen Bildern? Ich hab sie erstmal aus der Versenkung der Nachttischschublade geholt: 4 DVDs, 14 ausgedruckte A4-Fotos in Farbe, die er mir mal in den Winterferien in den Briefkasten gesteckt hat, bevor er mit seinem Nachwuchs in den Hanse-Dom nach Stralsund gefahren ist, verbunden mit der SMS: Post ist da!

Desweiteren ein Hänge-Fotoalbum mit 12 Fächern für die Wand, obwohl es Stand-Bilder sind. Das sind also nochmal 12 Bilder. Oben drüber hab ich eine schöne Spruchkarte gesteckt: Wenn sich der Himmel für dich öffnet, versäume es nicht einzutreten! Laotse Und unten drunter: Es ist, was es ist … sagte die Liebe. Das ist noch nicht alles. 38 Schwarz-Weiß-und-Sepia-Fotos 10 x 15 – von ihm. Die A 4-Bilder waren you and me. Das hab ich alles nochmal angeguckt – da wurd mir anders – und gut sortiert in mein rotes Samsonite-Beauty-Case mit Zahlenschloss gebettet. Ich weiß allerdings den Code nicht mehr, es war mein Geburtstag, den ich bei allen Zahlenschlössern nehm, so auch beim Fahrrad. Am Schönheitskoffer – ist doch eine gute Aufbewahrungsstätte – sind aber nur 3 Zahlen – vielleicht hab ich auch 777 genommen, ich weiß es nicht … Da mit hinein kommen auch noch meine 2 erhaltenen Handys von 4 in 8 Jahren, zu denen ich auch das Ladekabel in der Schublade gefunden hab. Da ist nochmal Bild- und Video-Material in Hülle und Fülle drauf. Hunderte – das reicht gar nicht. Das werd ich alles noch schön einpacken und meine Schwester Tine instruieren, die heute kommt – Bitte unbesehen verbrennen.

Das steigt dann in den Himmel auf – und wenn Gott mich fragt: Was hast du in deinem Leben gemacht? – werd ich sagen: Hier ist die Bild-Anlage

Und wenn er weiter fragt: Und Er? – Er sagt, das war nichts.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s