Montag, 17. August

Neuer Montags-Gelassenheitsspruch:

In diesem Leben können wir keine großen Dinge tun. Wir können nur kleine Dinge mit großer Liebe tun. Mutter Teresa

19:30 Uhr Ich bin zurück von Rostock – mit Anschieben. Der Anlasser ist im Eimer, nun endgültig. Morgen werd ich erstmal die Toyota-Werkstatt kontaktieren.

Manuel hat auf der Gartenparty – er wohnt unten bei Martina im Haus – gesagt, ich kann mir eine Flasche Wein von seinem umfangreichen Sortiment aussuchen, das er von Patienten geschenkt bekommt. Ich hab eine mit rotem Etikett gegriffen mit dem Aufdruck „Glücksgriff“. Na, das passt ja! Dann hab ich genau hingeguckt, es steht drauf: Du bist ein wahrer GLÜCKSGRIFF für mich! Ich könnte das jetzt auch als Zeichen von oben sehen, das lass ich aber mal. Maik geht Fallschirmspringen, hat er mir erzählt …

Was mich wohl auf meiner Terrasse erwartet?, hab ich auf dem Heimweg gedacht. Björn, er wohnt schräg gegenüber über dem Altstadt-Bäcker,  hat mir früh um sieben eine WhatsApp geschickt: Sag mal, was machst du da in aller Herrgottsfrühe? Lässt Du dir ’nen zweiten Balkon anbauen oder was wird das? Ah, dann weiß ich, die Bauarbeiter sind da, ich bin in Rostock, hab ich geantwortet. Mit dem Kran von unten über den Markt haben sie das Altmaterial abtransportiert, war auch für heute angekündigt. Jedenfalls ist der Bauschutt weg und schon Dachpappe verlegt. Damit kleb ich nicht mehr mit den Latschen bei 30 Grad aufwärts am Teeranstrich fest. Ich hab mir gleich meinen Relax-Stuhl rausgestellt und jetzt gibt’s schön gekühlten Silvaner!

Was ich bei Fallschirmspringen gedacht hab, ist nicht produktiv, aber verständlich: Das braucht er auch noch! Der eine stürzt vom Himmel ab, die andere hat mit Zahnarzt- und Werkstatt-Rechnungen auf Erden zu tun. Das hab ich mir gewünscht, einen Mann, der vom Himmel fällt …

Es gibt tausende Interpretationen über Seelenpartner im Internet. Mein Seelenmann ist bei mir, hab ich zu Martina im Garten gesagt – meine neue Definition. Manuel stand am Fenster, und  obwohl ich es leise gesagt hab, hat er es gehört. Das denk ich auch, hat er gesagt.

Meine Hoffnung bleibt weit unter Gottes langem Atem, wer kann das denn schon verstehen, Soll und Haben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s