Dienstag, 26. Oktober

Wär das Leben eine Woche, wäre jetzt Donnerstag … steht gleich auf der ersten Seite im Buch. Oder wär das Leben ein Jahr, wie ich vergleiche, wär jetzt der Übergang von Spätsommer zu Herbsanfang.

Ach, Anitchen … mit der Einleitung hat mir Lars gestern Abend auf der Terrasse im Balzton gesagt, er hat wieder eine am Start, sinngemäß. Eine Blonde, 44, die vis a vis auf dem Markt wohnt, hat er einfach angesprochen und gesagt, dass er Interesse hat. Wie und wo? Ich bin einfach hingegangen. Sie arbeitet beim Optiker am Kietz. So einfach geht das? Man will ja nicht ewig alleine bleiben, sagt er. Darauf ich: Ich hör dich noch sagen, jetzt bleib ich erstmal ein halbes Jahr Single. Na, damit mein ich ja nun nicht genau ein halbes Jahr. Nee, ein halbes Jahr mit 2 Monaten tut’s auch. Er kann schlecht alleine sein.

Über Wochentage und Jahreszeiten hab ich mir früher keine Gedanken gemacht. Jetzt sind sie auch nicht ständig präsent, doch ab und zu sickert es schon mal ins Bewusstsein, dass die Reise ein Ziel hat …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s