Sonnabend, 15. Januar

Man lernt so viel, wenn man still ist und zuhört. Sylvia Plath

Das waren die Achtsamkeits-Sprüche der Woche im Schnelldurchlauf. Bin zurück …

Als ich aus dem Auto gestiegen bin, gleich Tü-ta-taa um mich rum. Das sind wohl schon die Vollmond-Sirenen. Ist das Feuerwehr oder Krankenwagen?, hat mich die Nachbarin aus dem Nebenhaus gefragt. Weiß ich nicht, Tü-ta-taa … Bevor ich mit meinen Sachen nach oben gegangen bin, haben mich meine Füße zum Fischerhof an der Post getragen. Ich brauchte Wärme, Farbe und gute Laune – Marillenpunsch vom Glühweinstand, also aus Aprikosen. Ich dachte erst an Pflaumen, aber das sind Mirabellen. 18 Vol. %, der ging mir gleich in die Beine, aber ich hab ja einen kurzen Weg.

Bei Christoph 2 Tage Schweigen. Gestern schrieb er: Entschuldige mich. Ich konnte mich nicht bei dir melden, ein Trauerfall. Ein Trauerfall … ein Familienangehöriger, ein Nahestehender oder beides, Hund oder Katze? – das könnte alles sein. Den jedem Anfang innewohnenden Zauber, wie er schrieb, spür ich nicht. Das geht nicht in die gewünschte Richtung …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s