Sonnabend, 31. Dezember

Es gibt nichts Schöneres, als geliebt zu werden, geliebt um seiner selbst willen oder vielmehr trotz seiner selbst. Victor Hugo

Ich hatte gestern ein sehr kurzes Telefongespräch, als ich Michael angerufen und gefragt hab, ob er dann Jonte mal ans Telefon holen kann: Ich will nicht antworten. Okay. Sie waren wie Weihnachten in Schwerin und bleiben über den Jahreswechsel da. Es kommt ein neues Jahr mit neuen Möglichkeiten …

Gestern Abend ist mir eingefallen, ich könnte ja auch mal ins Kino gehen heute. Als ich die 3 Trailer gesehen hatte – Avatar 2, Der gestiefelte Kater – das letzte Versprechen und Räuber Hotzenplotz, war meine Cinestar-Lust gestillt.

Im Briefkasten war noch eine Karte mit einer Tüte Blumensamen: Damit aus Vertrauen Verbundenheit wird. Santander – Deine Bank. Jederzeit. Überall. Vielen Dank für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Genauso wie eine Pflanze besonderer Sorgfalt bedarf, möchten wir gerne gemeinsam mit Ihnen unsere Partnerschaft pflegen und weiterentwickeln. Damit zusammenwächst, was perfekt zueinander passt. Wer denkt sich so einen Text aus?

In der Küche regnet’s auf’s Dachfenster, ich mach nachher noch den Abwasch und mal wischen. Bei EDK stand gestern noch der Adventskalender zerfleddert in der Ecke. Noch kein Gewinner eingetragen für den 24.12. und auch bei einigen anderen Türchen, obwohl immer eingeworfene Karten in der Box waren. Den haben sie dieses Jahr ganz schön vernachlässigt.

Kleines Raunacht-Wunder heute nach dem großen vorgestern – die Kakao-Zeremonie. Eben hat’s geklingelt und meine Schokoladenmädchen-Tasse ist mit dem Paketboten gekommen. Gestern bestellt, heute geliefert, und ohne Amazon Prime. Sollte vom 5.- 7. Januar kommen. Als wenn sie’s schon abgeschickt haben, bevor ich bestellt habe. Ich hab grad mit Fritzi telefoniert und gesagt, das seh ich als Zeichen, sogar als dringliches, weiter das Café in Guti-Gutshaus zu machen.

Cheers my Dears! Um 16 Uhr stoß ich mit MMchen Extra Rosé in die Luft an. Beim Wischen in der Küche ist mir der Blumentopf runtergeknallt, mit feuchter Erde. Dann hab ich noch eine gute Idee: Ich lass die ganzen Silvester-WhatsApps einfach ausfallen und ignorier sie. Für Neujahrswünsche ist dann morgen immer noch Zeit …

Seit 18 Uhr mach ich wieder – wie im vorigen Jahr – stündliche Ziehung der Glückskekse. Da ich nur 10 hab, aber vielmehr, die ich bedenken möchte, sind die dringlichsten dran: Dana – Fritzi – Birgit und Tine – Heidi – Martina und Carmen – Andrea und Michael – Ich. Diesmal hab ich die Reihenfolge geändert, nicht ich zuerst, sondern zuletzt. Das heißt nicht, ich nehm, was übrig bleibt, sondern das Beste zum Schluss. Ich hoff, dass der Keks das hergibt …

Aniko hat mir Guten Rutsch gewünscht und gefragt: Wo feierst du? Zwischen Himmel und Erde – stimmt ja, im 3. OG, und auch im doppelten Sinn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s