Heute ist Freitag, der 5. Januar

Essen, Trinken, Schlafen, Spazierengehen – viel mehr mach ich nicht und hab auch nicht das Gefühl, mehr machen zu müssen. Manchmal reicht meine Liebe nur für mich, nicht für uns beide. Jetzt ist das so. Unsere Ellipsen haben sich gekreuzt und entfernen sich wieder voneinander. Ihr Schnittpunkt wäre die Chance gewesen … Ich mach Hier nichts mehr, weil – was ich tun sollte, hab ich getan. Nichts, außer die Zeit so angenehm wie möglich zu verbringen. Winterschlaf und Ausruhen.

Einen Vorteil hat Blog schreiben: Hier bin ich unbefangen. Ihm hätte ich bestimmt nicht den Vergleich mit dem Sonnenschirm geschrieben. War auch nur, weil der da auch so rum steht, ohne, dass ich was mit ihm anfangen kann. Es ist nämlich zu windig auf meiner schönen Dachterrasse. Ich hab den Ständer schon mit 2 großen Hühnergöttern von Kap Arkona belastet und das Ding zusätzlich mit Drahtseilen verankert. Hilft all‘ nichts. Ja, und was kann ich mit Maik anfangen ? Siehste, daher der Vergleich.

Zu meinem Eintrag gestern hat einer meiner fb-„Freunde“ geschrieben: Hochwertige Literatur! Tja, Manuels deftige Ausdrucksweise, die ich zitiert hab, geb ich auch im O-Ton wieder. Der sagt nun mal Arsch und nicht Gesäß. Aber der Kritiker meint eher das Thema überhaupt. Muss er ja nicht lesen. Statt Rechtfertigung – z. B. Trivial-Literatur muss es auch geben – Antwort: „Wusst‘ ich, dass ich dir damit ’ne Freude mach!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s