Heute ist Sonnabend, der 20. Januar

Ich wehr mich dagegen, dass er mich auf Sex reduziert. Der gestrige Venus-Freitag hat sich dafür angeboten. Und ich erinnere ihn daran, dass unser Abkommen nicht mehr besteht. Ich bin eine Frau, Maik – kein sekundäres Geschlechtsmerkmal. Das stößt auf taube Ohren bei ihm, aber wenn nur das ankommt, ist es schon was …

Gestern bat mich mich meine Unter-Nachbarin zu ihr zu kommen. Sie wollte mir was geben. Sie hat sich am Strick-Stand auf dem Markt eine Mütze mit Schal in Regenbogen-Farben gekauft. Das steht ihr nicht, meint sie, und deshalb will sie es mir schenken. Sie ist eine interessante und schöne Frau, auch im höheren Alter noch – und krank. Sie wohnt noch nicht so lange hier. Ursprünglich aus Berlin, ist sie hergezogen, weil ihre Tochter hier lebt. Ihr Mann ist nur selten hier und hat sich vor einigen Tagen wieder für längere Zeit verabschiedet. Er lebt auf dem Wassergrundstück in Berlin. Davon hat sie mir Bilder an der Pin-Wand gezeigt und gesagt, das vermisst sie. Wir haben hier auch Wasser und hier ist es auch sehr schön, hab ich gesagt. Ihre Wohnung, die ich zum ersten Mal gesehen habe, ist fantasievoll eingerichtet. In meinem Stil – nur alles neu und hell, viel weiße Möbel und schöne Bilder an den Wänden. Sie will nichts für die Stricksachen : „Ich habe Alles – Zusammen Kaffeetrinken wär schön …“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s