Heute ist Sonnabend, der 27. Januar

Es gibt keine Männer in meiner Welt, hab ich heute beim Morgenkaffee am Fenster gedacht. In dem Moment flogen zwei Schwäne vorbei und gleich nochmal zwei – also zwei Paare. Keine stimmt nicht ganz, Manuel, mein Sohn, Wolfgang unten im Haus und weiter ausholend – mein Zahnarzt. Doch viele meiner Freundinnen leben ohne – wie ich auch, von meiner geistigen Verbindung mal abgesehen. Ich finde, für jede Frau sollte es auch einen Mann geben – und umgekehrt. So ist es gedacht.

Schwäne – es gibt wieder mehr weiße Vögel am Himmel als schwarze. Mehr Möwen und die Tauben werden auch wieder aktiv. Die Monate, in denen nur Krähen und Dohlen über mir kreisen – Martina kennt sie alle mit richtigem Namen und kann sie unterscheiden – sind vorbei. Jetzt regt sich wieder was bei Vögeln – sie ahnen den nahenden Frühling. Und nicht nur sie. In meiner frauenlastigen Welt kommt die männliche Energie zu kurz. Jon Schnee in Game of Thrones ansehen, kann nicht alles sein. Maik hin und wieder ein paar Zeilen schreiben, kann nicht alles sein. Mit Manuel im regen Austausch, kann nicht alles sein. Ich glaub nicht, dass so mein Leben bis zum Ende aussieht. Ich glaub, es kommt noch was. Doch was, das weiß ich nicht …

Und damit noch was kommen kann, hab ich davon abgesehen, mir John Schnee ans Bett zu stellen. Verlockend war es …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s