Heute ist Sonnabend, der 17. Februar

Dieses Jahr ist alles bisschen anders. Maik kommt mir vor wie eine Fata Morgana. Ich bin noch nicht ganz angekommen in dem Zustand, ohne ihn zu leben, rede mir aber gut zu – Das wird schon, lass dir Zeit, dich daran zu gewöhnen: Apathie – Teilnahmslosigkeit …

Als Manuel gestern kam, hat er vorher gefragt, ob ich ihm 2 Flaschen Flensburger und uns zum Abendbrot Tatar besorgen kann. Wenn er sonst kam, hat er entweder gleich Pizza vom Italiener mitgebracht oder wir sind Essen gegangen. Frühstück war immer beim Bäcker angesagt. Diesmal haben wir ausgiebig lange geschlafen. Jetzt ist er zu M 1 Frisör gegangen und er will auf dem Rückweg Einkaufen und wir frühstücken bei uns zu Hause. Das ist das erste Mal – Premiere! Wir führen eine Wochenend-WG wie ein langjähriges Ehepaar. Sehr entspannt, sagt er – so brauch ich das … „Es stört dich doch nicht, wenn ich von Maik erzähle?“, hat er gestern gefragt. Hauptsächlich erzählt er, wie er ihn als Kollegen bewundert und schätzt. Nein, das stört mich nicht – es lässt aber auch nicht mein Herz höher schlagen. Das meine ich mit Apathie.

Als ich mit Manuel mal zum Brunch bei Carmen mit ihren Hunde-Freunden war, haben die sich gefragt, wie wir wohl zusammen gehören, hat sie mir erzählt: Mutter und Sohn – oder haben die was miteinander? Sehr interessant … Das fragen sich wohl einige hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s