Heute ist Mittwoch, der 13. Juni

Gestern nach dem Treffen mit meinem ehemaligen Ehemann ging mir einiges durch den Kopf. Was ist Ehefrau – was ist Geliebte? Vorgestern bin ich beim  Switchen in den youtube-Kartenreadings auf ein kurzes 5-Minuten-Video von Thomas Lojek gestoßen. Er schreibt Bücher zu dem Thema, wie „Affäre? Nein Danke“ – oder „Liebe lieber unbeschwert“. In dem Video „Geliebte: Auswege, Lösungen, Tipps!“ sagt er dazu:

„Was der Geliebten fehlt, ist die soziale Position, die soziale Akzeptanz. Du Bist Die Hauptfrau – doch du führst eine unsichtbare Parallelbeziehung, ohne soziale Bedeutung, ohne sozialen Status und Akzeptanz. Und das ist der Unterschied! Die Geliebte sieht in der Beziehung ein emotionales – illusionäres – Bündnis. Dieses emotionale Bündnis wird von Männern aber selten geteilt. Für ihn ist die Geliebte nur eine äußere Ergänzung zu dem, was er zuhause hat. Es ist eine Ergänzung, eine Erweiterung – ein Bonus – oder Luxus, wie Maik mal gesagt hat. Selten nimmt er wahr, dass eine Art unausgesprochener Vertrag zwischen der Geliebten und dem Mann besteht. Diese Erwartung ist das, was dem Mann unbequem ist und das er ausgrenzen und ausblenden möchte. Deshalb ist es wichtig zu begreifen, dass die ganzen emotionalen Empfindungen nur dazu dienen: Es ist ein emotionaler Kitt, der die Situation zusammenhalten muss, weil zwischen den beiden eine Lücke existiert – eine Vertrauenslücke. Und deshalb ist es wichtig, diesen Schritt aus der Emotionalität und der ganzen psychischen Dynamik zu machen und zu betrachten: Was geht eigentlich vor sich? Und dann kommt man zu der Perspektive, dass das emotionale Bündnis in der Form nicht existiert und deswegen etwas anderes hergestellt werden muss. Und zwar ein AUFSTIEG.

Das Defizit der Geliebten ist immer, dass keine soziale Verpflichtung existiert. Deswegen muss sie in der Situation, statt des emotionalen Wertes – der zu nichts führt, weil dieser Wert sich nur um sich selbst dreht – einen anderen Wert schaffen und diese Situation verändern. Emotionalität ist auch für den Mann in dem Fall nur eine Abwechslung zu der Hauptbeziehung – eine Ergänzung, eine Balance für ihn – aber nicht die Notwendigkeit, die andere Beziehung oder die Familie zu verlassen – für etwas mehr Emotionalität …“

Ja, das habe ich viele Jahre mit Maik erlebt. Gestern beim Notar-Termin ging es um sozialen Status und Akzeptanz – als Ehefrau oder Ex-Ehefrau. Da war und bin ich keine Schattenfrau im Underground – da bin ich sichtbar und akzeptiert. Aber gerade dadurch, dass Maik sich nicht zu mir bekannt hat, mich nicht öffentlich gemacht hat, mir nicht die Bedeutung zuerkannt hat, die ich für mich – wenn auch erst jetzt – beanspruche, habe ich meinen Wert erhöht.  Wie bequem oder unbequem das für ihn ist, soll mich nicht tangieren.

Alles, was in diesem Jahr nicht auf reiner, wahrer Herzensliebe basiert, geht in die Brüche – seine Ehe oder Er&Ich ?

 

 

2 Gedanken zu “Heute ist Mittwoch, der 13. Juni

  1. Schönen guten Abend. Ich habe deinen gestrigen Blog zweimal gelesen. Nun konnte ich ihn verstehen und ich fühle es wegen meiner Situation erneut.
    Schön zu lesen, dass Sie/du sich/dich wertvoll sehen/siehst. Ich stecke seit ein paar Tagen mit Fühlen fest. Komische Situation. Ich freue mich mehr hier zu lesen. Es hilft mir sehr. Danke.

    Gefällt 1 Person

  2. Einen schönen guten Morgen und danke für deine Worte!

    Für mich ist es natürlich verständlich, was ich schreibe, doch es kann schon sein, dass ein „Außenstehender“ es vielleicht zweimal liest, um es zu verstehen. Sonst kann er es auch auf seine eigene Art und Weise verstehen oder interpretieren, deshalb denke ich, das macht nichts.

    Ich hab auch oft und lange „festgesteckt“ – nicht mit Fühlen, das ist meine Gabe, die mir in die Wiege gelegt wurde – doch mit Vorankommen. Erst seitdem ich erkannt habe, dass es nicht an IHM liegt, ob und wie es vorwärts geht, sondern allein an MIR – setzt Entwicklung ein, es fließt, was auch im Blog zum Ausdruck kommt.

    Bei einem Online-Kurs über Schreiben und Marketing hieß es mal:
    Wenn auch nur EINER dein Buch liest und es ihm hilft, hast du etwas damit erreicht in der Welt 🙂

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s