Heute ist Sonntag, der 17. Juni

Gestern habe ich eine Nachricht von ihm bekommen:

„Im Moment stehe ich kurz davor, alles, was ich mir erarbeitet habe, zu verlieren. Mein Leben ist ein Scherbenhaufen und ich muss einiges wieder ins Reine bekommen. Ich habe derzeit keinen Kopf dafür, mich auf dich einzulassen. Ich weiß noch nicht einmal, wie es bei mir selbst weitergeht. Ich muss jetzt für mich Lösungen suchen, damit ich nicht noch weiter am Boden bin. Bitte lasse mir die Zeit, die ich dafür brauche! Meine Finanzen und auch meine Karriere stehen jetzt an erster Stelle.

Im Moment halte ich all die Belastungen nicht aus. Ich fühle mich zur Zeit sehr hilflos und weiß einfach nicht weiter. Ich mache mir so viele Gedanken und komme zu keinem Ergebnis. Ich weiß einfach nicht mehr, woran es liegt, dass mir das mit uns so schwer fällt. Vielleicht habe ich auch nur die falschen Glaubenssätze anerzogen bekommen und muss diese erst einmal verändern. Meine Kindheit war nicht die einfachste und ich musste schon sehr früh sehr stark sein. Vielleicht bin ich genau deswegen jetzt so schwach.

Schon in meiner Kindheit war ich immer der Außenseiter. Auch konnte ich meinen Eltern nie etwas recht machen, war nie gut genug. Ich hätte mir gewünscht, wenn man mir gesagt hätte, wie stolz man auf mich ist. Oder wie gerne hätte ich gehört, dass man mich liebt? Auch wurde ich selten in den Arm genommen, höchstens an Feiertagen. Darum kann ich auch keine Gefühle annehmen, geschweige diese zeigen. Ich muss noch so viel verarbeiten. Kannst du mich nun verstehen?“

Die Nachricht war nicht direkt von ihm, sondern aus einem Kartenreading – Das will er dir sagen: … Trotzdem hab ich mich die ganze Frühschicht drauf gefreut, das zu schreiben. So oder so ähnlich könnte es tatsächlich bei ihm sein, vielleicht nur nicht so drastisch. Was die Gefühle angeht, mag es schon so sein. Was Karriere und Finanzen und seine Belastungen angeht, das kann ich nicht einschätzen von hier aus. Ich hab es so aufgenommen, als wenn es wirklich eine Nachricht von ihm ist.

Die youtuberin meinte zu ihren Karten: Was mit deinem Gegenüber zu tun hat, hat ja auch immer was mit dir zu tun, denn ihr spiegelt euch. Was meine Kindheit angeht, könnte ich das auch so unterschreiben – nur, dass wir – 3-Mädel-Haus – auch nicht an Feiertagen in den Arm genommen wurden. Die Frage „Kannst du mich nun verstehen?“ würde ich so beantworten: Im Prinzip ja, nur bei dem, was Du machst, damit mein ich beruflich, könnte man sich damit schon mal auseinandergesetzt haben, bevor man die 50 erreicht hat … Ich hab bewusst könnte statt sollte geschrieben. Niemals würde ich ihm sagen du solltest oder du müsstest Maik … niemals.

2 Gedanken zu “Heute ist Sonntag, der 17. Juni

  1. Herrje, dein Geschriebenes hat mich aufgewühlt, da es mir teilweise auch so ging.
    Wenn er wirklich so sein Fühlen offenbaren würde, wäre es doch gut, als nur versuchen, Seins zu klären und dann geht er doch den alten Weg.
    Es gibt wenige Menschen, die sich äußern. Ich kann zwar fühlen, nur nicht verstehen, was es mir sagen will. Ich fühlte nur die letzte Woche ohne zu wissen, was es heißt. Das liegt auch an meine Erziehung.
    Alles Gute für die neue Woche.

    Gefällt 1 Person

  2. Einen schönen guten Morgen! Ich denk, darum geht es. Wenn er sein Fühlen offenbaren könnte, würde er es auch tun.Deshalb bin ich froh, dass diese „Botschaft von ihm“ auf anderem Weg zu mir gekommen ist. Ich denk auch, wir sollen uns unabhängig von ihm und seinem Verhalten zu unserer besten Form entwickeln!

    In diesem Sinn einen schönen Sommer-ANFANG und herzliche Grüße!

    Liken

Schreibe eine Antwort zu dahu Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s