Heute ist Donnerstag, der 30. August

Er hat ihr’n Motorrad geschenkt, aber nicht an den Führerschein gedacht. Den wollte sie auch dazu. „Das hat er ja wohl nicht gemacht“, hab ich zu Manuel gesagt. „Nein.“ Mich hat er mal gefragt: „Was willst du? Alles, nehme ich an?“ – „Was denn sonst?“, war meine Antwort. Wobei mein Alles ihn nichts gekostet hätte … Nicht dein Geld, Maik, nicht materielle Werte.

Manuel hat mir ein Foto von ihr gezeigt, wie sie das Geschenk von ihm zwischen ihren Beinen hält. Ich hab sie mir anders vorgestellt – weiblicher. Aber wär sie so weiblich wie ich beispielsweise, wäre er nicht bei ihr eingezogen, oder beinahe. Manuel hat mir auch erzählt, er hat geweint vor Freude, als sie gesagt hat, er kann bei ihr einziehen. „Nie im Leben, das glaub ich nicht.“ – „Doch, er ist total verliebt gewesen.“ – „Maik verliebt sich nicht.“

Geht noch weiter: Einmal waren sie in Berlin. Auf der Rückfahrt sind sie auf seine Initiative in WAREN ins Kino gegangen, weil ihr Sohn eine Freundin da hatte und sie nicht stören wollten. Nicht in Berlin und nicht in Rostock! Sie hat wohl noch gefragt, bist du dir sicher? Das betrifft die ältere Frau hier in Waren. Ich kann mir vorstellen, wie er sich dabei gefühlt hat.

Manja Nageltante hat gesagt – Oh, das ist bösartig! Sie wusste auch von der Kosmetikerin … Eine Frau ohne Selbstwert, sagt sie.

Ungewöhnliche Zeit zum Schreiben, um Mitternacht – ich hab Feierabend nach Guti-Gutshaus-Schicht – Viel Arbeit!

P.S. Die liebe Liebe – wo ist sie bloß hin? Ich glaube, sie hat gesagt: Lasst mich in Frieden sterben, ich will das nicht länger mit ansehen mit euch …

4 Gedanken zu “Heute ist Donnerstag, der 30. August

  1. Jetzt hat er es mal geschafft … Bedingungslose Liebe heißt nicht, sich alles bieten zu lassen. Ich komm mir inzwischen wie die Chronistin der Geschichte vor, ohne noch selbst dabei zu sein, bzw. ich sehe meine Beteiligung von oben – Vogelperspektive.

    Gefällt mir

  2. Kommentar zum 29.8.2018:
    Guten Morgen, wir wissen doch beide wie die neue „Situation“ endet. Schade, dass er nun erst diesen Weg gehen wird.

    Darüber habe ich in meiner Situation noch gar nicht gedacht, dass ich vielleicht zu weiblich bin. Schön beschrieben.

    Gefällt 1 Person

  3. Kann passieren, dass man die Kommentare erst später sieht 🙂

    Ja, mit zu weiblich meine ich zu gefühlvoll – für ihn. Das löst Panik und Flucht aus – Komm mir bloß nicht zu nahe, da wähl ich doch lieber das Kalte Herz, die Eisprinzessin! Also, wie die neue „Situation“ ausgeht, wird sich zeigen, das lass ich mal vollkommen offen … 🙂 und beschäftige mich in der Zeit mit mir. Es ist schon mal erstaunlich und wohltuend, den Unterschied zu merken, wenn meine Energie jetzt bei mir bleibt, anstatt wie vorher ständig zu ihm abzufließen. Das ist ein völlig neues Lebensgefühl, auf einmal sind die „Sorgen“ wie weggeblasen. Ich hab mich nämlich ausgeklinkt. Es heißt nicht umsonst. Die Energie folgt der Absicht.

    Das hat mir aber noch mal gut gezeigt, was Ich Mir Wert Bin, dazu war es auf jeden Fall gut –
    und wer weiß, wozu noch …

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende mit schönen
    Gedanken und herzlichen Grüßen zu dir!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s