Heute ist Mittwoch, der 12. September

Heute hat mein Sohn Geburtstag – 26.! Ich glaube, das schönste Geschenk hat er schon: Seine Tamina … Herzlichen Glückwunsch!

Morgen ist der Dreh. Wir sollen um 11:30 Uhr in Torgelow am See sein und nicht, wie in der ersten Mail stand, in Waren am Bahnhof. Der ist übrigens eine Baustelle, mit nur einem Gleis derzeit. Eingleisig würde zu mir und meiner Situation jetzt passen …

Es sind insgesamt 17 Komparsen eingeladen, die in der Mail namentlich aufgelistet sind, und Koffer, kleine Koffer oder Rucksäcke mitbringen sollen. Bei mir steht Koffer. Ich hab mir mal einen schönen schwarzen von Calvin Klein bei TK Maxx in Rostock gekauft, nur noch keine Reisen damit unternommen. Mein Reisepartner hat sich andere Begleiterinnen ausgesucht. Das geht jetzt ins Ironische, was ich nicht möchte.

Bei allen Botschaften aus den Karten-Readings von Im-Vertrauen-bleiben, Das-Herz-zu-öffnen und Die-Stagnation-verlassen, denke ich: Durch sein Handeln und seine Unehrlichkeit ist ein seelisch-moralischer Schaden entstanden, der zwischen uns steht, und ich denke, das weiß er auch. Gestern hätte ich ihm fast geschrieben: Warum hast du es mir nicht gesagt? – Das war nichts mit uns. Doch meine Selbstachtung i. A. – in Ausbildung – hat mich davon abgehalten. So lange er seine Maske trägt, führt alles zu nichts.

210 rote Herzen sind es jetzt – die auf dem Dach nicht mitgezählt. Warum schickt der Himmel mir die? Als Trostpflaster? Als Segen?  Als Zeichen der Engel?

 

2 Gedanken zu “Heute ist Mittwoch, der 12. September

  1. Einen schönen Nachmittag. Heute hast du sehr schön geschrieben. So denke ich auch in meiner Situation. Ab und zu habe ich den Drang auch meinem Gegenüber zu schreiben, so wie heute. Ich denke dann, es hat keinen Sinn. Es wird nichts bringen, sich zu melden. Genau – die Maske sitzt noch auf.
    M. wird sich vermutlich bald bei dir melden, wenn man dem Prozess glauben darf. Ich wünsche es dir von ganzem Herzen.
    Und ganz viel Spaß und tolle Eindrücke beim Dreh.

    Gefällt 1 Person

  2. Dankeschön! Tolle Eindrücke waren es beim Dreh – was das Team angeht. Unser Part als Reisende
    war eher gäääähn … Ja du, ich denk, man „darf“ dem Prozess glauben. Manchmal hab ich früher versucht, durch Nichtmelden, das künstlich in Gang zu setzen. Hat natürlich nicht funktioniert 🙂 Jetzt, wo es so sein könnte, ist es mir ziemlich gleichgültig – im Sinn von gleich gültig – ob er sich meldet oder nicht. Wär hätt‘ das je gedacht, dass ich mal in diese Position kommen kann – ich am allerwenigsten. Das nennt man wohl Heilung – von emotionalen Abhängigkeiten, von Bedürftigkeit, von Mangel, von Kummer und Sorgen. So gesehen, hab ich viel erreicht und viel dafür getan – und genieße es nun …

    Liebe Grüße zu dir und immer das richtige „Händchen“ und Bauchgefühl auf Deinem Weg sowie
    ein strahlend sonniges Wochenende, wie es sich hier schon so schön zeigt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s