Heute ist Mittwoch, der 31. Oktober

Heute kommt Manuel für ein langes Wochenende und bleibt bis Sonntag … Neulich hat er mal gesagt: Es ist schon seltsam – alles, was du mit Maik machen könntest, machst du jetzt mit mir. – Nicht Alles … Es wird schon seinen Grund haben, warum das so ist.

Hier war Polterabend – der Sturm hat meine Glassachen vom Terrassentisch gefegt – alles voller Scherben heute Morgen. „Scherben bringen Glück“ oder „Glück und Glas, wie leicht bricht das“? Er kann es nicht mehr gut machen, hab ich geändert in: Er kann es nicht mehr rückgängig machen. Das ist neutral und ohne Vorwurf und klingt besser, ohne dass es die Tatsachen verdreht. Ich will ihm keinen Schwarzen Peter zuschieben …

Es ist eine Mauer des Schweigens zwischen uns, wie es sie so nie zuvor gegeben hat. Das ist die größte Herausforderung meines Lebens, selbst jetzt, wo er nicht mehr da, und trotzdem hier ist. Zu Anfang und nach „dem ersten Mal“ mit ihm, hab ich gedacht, ja, das ist ein Mann … und das hab nicht nur ich gedacht, wie ich jetzt weiß,. Aber nun weiß ich erst wirklich, worauf ich mich eingelassen habe mit ihm. Kleiner Trost: Es kann sein, dass ich genauso viel ihn ihm antrigger, wie er in mir. Gottes Wege sind unerforschbar, heißt es. Und darauf verlass ich mich und darauf vertrau ich, weil ich sonst orientierungslos wäre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s