Heute ist Donnerstag, der 25. April

Bei Lars brennt Licht im Bad, nachts um halb 2. Er hat fünf verschiedene, wechselnde Schichten zu den unmöglichsten Zeiten. Ich würd‘ verrückt werden, wenn ich so arbeiten müsste.

Mir macht die Erkältung zu schaffen und ich überlege, ob ich mir ein Antibiotikum verschreiben lasse, was ich natürlich vermeiden möchte. Nebenan die Kinder haben ständig einen Infekt, die kleine Frankie schon seit Wochen – und ein Rasseln auf der Brust, das sich beängstigend anhört. Ich hatte sie neulich auf dem Arm. Irgendein Virus ist das, ich hab den Namen vergessen. Aber sie lacht immer, auch wenn ihr die Schnotternase bis in den Mund läuft. Für meine Begriffe zieht die Mutter sie zu dünn an, wie im Sommer, obwohl es noch schweinekalt war. Und ich fang alles auf, was an Bakterien/Viren in der Luft schwirrt – und in der Nachbarschaft. Ich hatte mal Abwehrkräfte – mein Immunsystem ist platt …

RSV-Virus ist das, sagt mir Christine eben auf der Terrasse. Hört sich an wie eine Mischung aus RSAG und ÖPNV – Rostocker Straßenbahn-AG und Öffentlicher Personen-Nahverkehr. Die Kinderärztin sagt, das geht überall um, ist aber nur für Kleinkinder und alte Leute relevant. Ich zähl mich zu den ersten. Die Kleene hat jetzt noch Mittelohrentzündung auf beiden Ohren dazu. Jetzt kommt doch Antibiotikum zum Einsatz. Bei mir warte ich noch ab.

Tränen … Ich hab „Ein vollkommener Tag“ zu Ende gelesen. Es geht um die Liebe des Lebens.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s