Heute ist Montag, der 12. August

Neuer Montags-Gelassenheitsspruch:

Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen. Alexandre Dumas

Das Foto dazu: Eine Mohnblumen-Blüte im Abendlicht … Alexandre Dumas hat Der Graf von Monte Christo geschrieben. Die richtige Brille ist nicht unbedingt die rosarote, wie am Anfang …

Ich hab immerzu hin- und herüberlegt, wann ich heute am besten losfahre nach Rostock. Um 12 Nageltante und vorher wollte ich noch zur Globus-Autowäsche und zu Grönfingers, eine Sonnenblume im Topf kaufen, für Jonte. Am Steintor ist immer noch Großbaustelle, was auch zu berücksichtigen ist beim Timing. Statt zwischen 9 und 10 fahr ich jetzt um 8 los. Es hat tatsächlich geklappt mit frei gestern. Als Anja angerufen hat, hab ich mich belatschern lassen, heute früh der anderen Anja, die alleine da ist, noch von halb 9 bis halb 11 beim Frühstück zu helfen. Du bist doch hier gleich an der Autobahn, hat sie als Argument angeführt.

Unsere neue Schülerin-Aushilfe heißt Anna – damit sind wir Anja, Anja, Anna, Anita … Anja ist die russische Form von Anna, Anita die spanische, portugiesische und kroatische Verkleinerungsform von Anna. Damit sind wir alles Begnadete, von Gott Behütete … Der Name bedeutet auch Liebreiz und Anmut.

12. August und 12 Stunden war ich unterwegs heute: Von 8 bis 8. Erst 2 Stunden Guti-Gutshaus-Co-Frühstücks-Fee, dann Manja Nageltante, dann Martina. Aus dem Besuch bei Jonte und Eltern ist nichts geworden, weil sie bei der Gynäkologin waren. Michael hat gestern geschrieben: Tamina hat grad noch Probleme mit ihrer Narbe … Das lass ich mal so stehen, denn es triggert wieder dermaßen mein Unverständnis, wie hier mit Leben umgegangen wird. Manja hat gesagt, bei ihr war Kaiserschnitt, weil die Kleine die Nabelschnur um den Hals hatte – und dafür ist er ja auch gedacht – für akute Notfälle. Sie haben danach eine dreiviertel Stunde den Schnitt genäht – 5 Schichten. Und dann müssen auch 5 Schichten heilen! Das ist ein großer Schnitt im Bauch – und für den, der anders denkt, in der Aura.

Also waren sie noch bei der Ärztin und er hat gefragt: Später geht nicht? Es wär bei Manja-Nageltante um die Ecke gewesen, und so bin  ich erstmal zu Martina gefahren. Später – sie waren erst Viertel 5 zurück, wär Stau in der Hamburger gewesen – außerdem hat Hansa heute gespielt. Da wär kein Durchkommen gewesen. So hab ich gesagt, komm ich lieber beim nächsten Mal, in 14 Tagen. Am 24. August haben Martina und Peter ihre Geburtstagsfeier zum 60. zusammengelegt, der im Januar war, und die nun ein halbes Jahr später stattfindet – im Garten.

Jonte – der kann gucken! Von ihm schicken sie mir viele Fotos, die ich auch an die Verwandtschaft weiterleite. Meine Tante schrieb: Der ist ja niedlich! – Ja, hab ich geantwortet, er ist drollig. Dabei ist mir aufgefallen, das ist ein Wort, das fast in Vergessenheit geraten ist …

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s