Heute ist Sonnabend, der 29. Februar

Als Anna gestern ankam, auch schon gestresst, hab ich gesagt: Jetzt bin ich aber auch froh, dass ich wieder abdüsen kann. Fritzi: Wie lange warst du jetzt hier, 4 Stunden? Damit wollte er sagen, dass er seit 12 am Herd steht. Anna hat abdüsen falsch verstanden und was von Spritpreisen gesagt. Nee, hat Fritzi erklärt: Sie meint, sie macht jetzt nur Terrasse, Rotwein, Couch und Beine hoch. Das hat er richtig erkannt. Das war ein erhebendes Gefühl, als ich die beiden ihrer Küche überlassen konnte. Was hab ich den freien Abend genossen! Ich war schon den ganzen Tag nicht belastbar und neben mir.

Wir haben heute eine Hochzeit – wer heiratet am 29. Februar? Die Gäste sind gestern schon angereist und haben abends a la carte gespeist. Fritzi war auch nicht belastbar und hat nur geflucht, hatte Kopfschmerzen und war genervt – kleine Küchenkapazität und viele Gäste auf einmal! Heute gibt’s Abend-Buffet für sie. Da ist auch viel zu tun, aber das ist wesentlich entspannter, für ihn und auch für mich.

Zu beneiden sind die wahrlich nicht mit ihrem Hochzeits-Wetter. 2 Grad, Regen, gefühlt minus 3. Ich bin wie gerädert und wünsch mich ins Paradies.

Um 12 Frühstück beim Altstadt-Bäcker, aber viel rosiger sieht die Welt immer noch nicht aus. Manche Tage sind schön, wenn sie vorbei sind. Möge es schnell Feierabend werden heute und ich vor Mitternacht zuhause sein …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s