Mittwoch, 24. Juni

Wenn ich an die bevorstehenden Hitzetage und Guti-Gutshaus denke, wird mir schlecht. Aber ich kann ja nein sagen. Heiß wird es von heute bis Sonntag und da hab ich frei und bin am Wochenende in der Feldberger Seenlandschaft. Das wird auszuhalten sein. Dann weitersehen …

Bei Martina war es wie in einer Oase. Peter ist auch gekommen und wir haben den ganzen Nachmittag im Garten verbracht. Sie hat ihren Stuhl in die Sonne gerückt, Peter und ich sind eher Typ Halbschatten. Das war richtig schön und harmonisch – und lustig.

Aber ich fahr ihn mal besuchen – das ging nicht so einfach, nur über große Umwege. Vor Laage war die Straße gesperrt. Großräumige Umleitung über Weitendorf und Tessin und A 20 nach Rostock! Der himmlische Koordinator für Verkehr muss schwerhörig sein. Ich wollte über Kessin nach Rostock fahren, nicht über Tessin, das 40 km vom Ziel entfernt liegt.

Dann eben zurück über A 19, hab ich gedacht. Auch nicht viel besser. Kilometerlange Baustellen mit Tempolimit 80 oder 60. In Rostock sowieso das blanke Verkehrs-Chaos.

3 Mal hat mir auf der umgeleiteten Landstraße jemand die Vorfahrt genommen und ist mit 20 km/h unter der angegebenen Höchstgeschwindigkeit vor mir her geschlichen. Das auch noch. Lächle, atme und fahre langsam, hab ich in Abwandlung des Wochen-Gelassenheitsspruchs gedacht. Außerdem bin ich in eine abgelegene, idyllische Landschaft abseits der Bundesstraße gekommen, die ich sonst nie gesehen hätte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s