Montag, 6. Juli

Neuer Montags-Gelassenheitsspruch:

Der Mensch besitzt nichts Edleres und Kostbareres als die Zeit. Ludwig von Beethoven

Als ich gestern auf der Bank saß, kurze Pause, und Nele das Essen zu zwei jungen Männern an den Tisch gebracht hat, hat sie gesagt: Das ist aber heiß an den Pfoten … Das kenn ich, wenn man die Teller bis nach draußen schleppt  und ich versuch, sie möglichst am Rand anzufassen. Dem Ton nach und wie sie was sagt, könnte man sie der bildungsfernen Schicht zuordnen. Sie hat Biologie studiert und will in die Forschung.

Die beiden waren spät angereist und wollten noch essen und haben so unseren Feierabend nach hinten verschoben. Das hat Fritzis ohnehin übler Sonntags-Arbeitslaune den Rest gegeben.

Morgen hab ich die Haus- und Hofgesellschaft zum Frühstück eingeladen, auf Wunsch von Aniko mit Erdbeer-Bowle. Da hab ich bei EDK eben die Zutaten geholt, jetzt duschen und dann zu Tam auf die Liege. Mein Körper kommt mir vor, als wär er gar nicht meiner, so zwickt und zwackt es auf einmal überall, aber wessen soll er sonst sein? Gute Frage …

Seelenpartner fühlen die Schmerzen des anderen – doch er war immer souverän und schmerzfrei, wie könnte ich ihm ans Herz gehen? Das war nur das, was er mir vermittelt hat. Ich kann ihn schon in seinem Innersten treffen – deshalb ist der Stand so, wie er ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s