Freitag, 30. April

Mit Schlag 10 bin ich zur Haustür rein – also eben gerade – nicht, weil da alle im Nest sein müssen, sondern weil ich um halb 10 beim Walpurgisnacht-Feuer bei Birgit auf dem heiligen Berg gedacht hab, jetzt ist Zeit nach Hause zu fahren. Birgit war auch müde und ist gegangen und da hab ich mich angeschlossen. Das war eine schöne gleichgesinnte Runde, in der alle auf die Irrsins-Regelungen pfeifen. Wir haben noch das Salbei-Verbrennungsritual mitgemacht und haben uns dann verabschiedet. Ich hab den Salbei – frisch aus Heidruns Garten – auch nach altem Brauch dem Feuer übergeben und gedacht, ich wünsch mir was … ich hab das andächtig gemacht, doch zu wünschen fiel mir gar nichts ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s