Mittwoch, 19. Januar

Sei achtsam mit deinem Körper. Versuche einmal, auch deinen körperlichen Schmerz anzunehmen, statt ihn zu betäuben. Ärgere dich nicht darüber, dass du weniger leistungsfähig bist – spüre lieber genau hin, was dein Körper dir damit sagen möchte und was er vielleicht brauchen könnte.

Wärme, Ruhe, Schlaf, Lesen, Spaziergang …

Gestern hab ich das Geburtstagsgeschenk für Martina entdeckt und mich gefreut. Jetzt brauch ich noch die passende Karte dazu.

Ein rätselhafter Traum heute. Ein Mann mit weißen Haaren guckt mich an und fragt: Weißt du es immer noch nicht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s