Sonntag, 24. April

Freude – Freude spüren, Freude teilen. Wann hast du zuletzt Freude verschenkt? Das Leben genießen, lachen, lieben. Freundlich sein – mit sich und anderen.

Mit sich ist fettgedruckt und danach handel ich auch – erst mit mir und dann mit anderen. Das war lange andersrum.

Das war mal wieder ein Sonntagnachmittag im Guti-Gutshaus-Café. Als ich zurückkam, war Birgit hier zum Baden. Jetzt hab ich 5 Tage frei und fahr erst wieder Dienstag hin, aber zur Massage, und anschließend nach Rostock. Fritzi hat um 13 Uhr Termin, also vor mir. Die Massage ist nicht von Spürsinn, wie ich dachte, sondern Yussuf macht sie. 3 der Mitarbeiterinnen wollen sie nicht von ihm – eine nicht, weil er ein Mann ist, eine sagt, sie lässt sich woanders massieren und eine sagt, er ist aus der Familie ihres Freundes, das heißt, sie will sich vor ihm nicht nackig machen. Ich freu mich auf eine Stunde wohlige Entspannung.

Und dann hab ich auch bald die nächste, am 5.5., in Plau bei Beate. Ich hab überlegt, ob ich den Termin verschiebe, weil das Intervall so kurz ist, aber ich lass es so. Mir tun auch 2 sehr gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s