Montag, 5. September

Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung. Aristoteles

Wenn mich mal jemand fragen würde, wie es auf der Erde war, würde ich zur Auskunft geben: Das kannst du nicht glauben, was da los ist. Schönheit und Vollkommenheit existieren da ebenso wie Grauen und Verzweiflung, als wären es Geschwister – mit derselben Mutter, aber von einem anderen Vater.

Wie jeden Montagmorgen fährt die kleine Straßenkehrmaschine über den Markt, neben dem Kirchturm leuchtet mild die jetzt später aufstehende Sonne. Es ist eine Idylle. Nach dem Frühstück mach ich gleich den Abwasch, den ich schon länger ignoriert hab. Mittags treff ich mich mit Silvia, Detlef und Jana, ihrer Schwester, und ihrem Mann Heiko, die hier eine Woche eine Ferienwohnung am Tiefwarensee haben. Mittwoch und Donnerstag ist dann unsere Radtour mit Silvia und Detlef, 2 Etappen vom M – Müritz-Nationalparkweg, kombiniert mit Zugfahrt. Die anderen beiden sind nicht so für Fahrradfahren, damit entgeht ihnen das Schönste hier. Den Abwasch deswegen, falls sie nachher auf die Idee kommen, bei mir auf der Terrasse Kaffee zu trinken …

Die Tagesenergie heute fordert am 5. Portaltag dazu auf, die Angst durch bedingungslose Liebe zu ersetzen – Lassen wir uns vom Leben berühren! Die Hoffnung auf ein neues Leben und dass nichts von dem, was bisher geschah, vergebens war, erweckt in uns das Vertrauen, dass sich alles zum Guten fügen wird. Mondkraft Alpenschau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s