2. Weihnachtstag, 26. Dezember

So viel in dir die Liebe wächst, so viel wächst die Schönheit in dir. Denn die Liebe ist die Schönheit der Seele. Aurelius Augustinus

Das ist einfach nur Trost spenden – Weihnachten in diesem Jahr. Den reihenweise Kranken um mich rum. Alle die gleichen Symptome, hohes Fieber, Husten, Magen Darm – 3 bis 4 Wochen. Mein Tantchen mit Tochter und Schwiegersohn, Christine mit Bjarne und Franka, die haben noch Läuse dazu!, Michael ganz schlimm, ich hoff, er geht zum Arzt und nicht arbeiten morgen, Tines Tochter Anja mit Familie, die kleine Nora auch eine Woche 40 Fieber, Karl bei Heidi und ihre Schwiegertochter, Dana …

Es kann schon froh sein, wer zu Weihnachten gesund ist oder überhaupt am Leben. Wie viel ich da schon gehört hab – umgefallen und tot. Zu Christine hab ich heute gesagt: Wenn wir die Hoffnung begraben, können wir uns gleich selbst begraben. Das wollen wir nicht, lieber auf Besserung und Gesundheit setzen, auf den Glauben, dass es aufwärts gehen wird im Neuen Jahr.

Heute bin ich bei Birgit, da kommen die Kinder. Ich hoff, das wird schön und dass Tine, unsere jüngste Schwester, auch kommen kann, nach ihrem Sturz. Gestern Abend ist das Fass übergelaufen und ich hab es laufen lassen … one will take the tears, you weep – danach war immer noch keine Weihnachtsstimmung, aber Erleichterung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s